Freitag / Friday 07.10.

> English

Internationales Fan-Engagement gegen Homophobie (auf Englisch)

Moderation:
Nicole Selmer (Ballesterer)

Zeitablauf:

11:00 Einlass und Markt der Möglichkeiten
12:00 Eröffnungspodium
13:00 Workshops (bis ca. 15:30)
16:00 Abschluss und Präsentation der Workshops (bis ca. 17:00)
19:30 Geburtstagsempfang 5 Jahre Fußballfans gegen Homophobie @ Rathaus Schöneberg

Eröffnungspodium

Daniela Wurbs (Football Supporters Europe)
Martin Endemann (Fußballfans gegen Homophobie)
Sven Kistner (Queer Football Fanclubs)
Patrick Gasser (UEFA)
Lexi Stern (107 Independent Supporters Trust)

In den letzten Jahren hat sich in Sachen “Homophobie im Fußball” viel verbessert. Es gibt weltweit zig LGBTIQ Fanclubs, viele nicht-schwule Fans leisten Sensibilisierungsarbeit, das Thema ist oft präsent in den Medien. Doch weiterhin gibt es viele Probleme. Homophobe Schmähungen sind nach wie vor in vielen Spielen an der Tagesordnung, rechte Hooligans attackieren Pride Paraden in verschiedenen Städten und die Sichtbarkeit von LGBITQ im Profifußball ist minimal. Auch die Vergabe der kommenden Weltmeisterschaften nach Russland und Katar hat bei vielen Fans für Verstimmung gesorgt. Aktivisten und Offizielle diskutieren: Wo stehen wir eigentlich?

 

Workshop 1:

FfgH international – Vernetzen, Zusammenarbeit, gemeinsames Wirken

Moderation:
Martin Endemann (Fußballfans gegen Homophobie),
Showan Shattak (Fotbollssupportrar mot homofobi / Schweden)

Der Kampf gegen Homophobie geht alle Fans im Stadion etwas an und sollte auch von nicht LGBTIQ Fans in solidarischer Zusammenarbeit mit eben diesen geführt werden. Unter dieser Prämisse haben sich in den letzten Jahren weltweit viele Fangruppen unter dem Motto „Fußballfans gegen Homophobie“ zusammengeschlossen. Wir möchten besprechen, wie wir uns noch besser vernetzen und unsere Zusammenarbeit koordinieren können.

 

Workshop 2:

LGBTIQ Fanclubs in Europa – Selbstorganisation und Zusammenarbeit

Moderation:
Sven Kistner (Queer Football Fanclubs),
Lou Englefield (Football vs. Homophobia / UK)

Es gibt in Europa eine rasant steigende Anzahl an LGBTIQ Fanclubs, die national wie international zum Thema LGBTIQ arbeiten und teilweise in Organisationen wir Pride in Football und Queer Football Fanclubs organisiert sind. Wie können diese auch international enger zusammenarbeiten und anderen Fans Hilfestellungen bei der Gründung neuer Fanclubs geben? Darüber hinaus wird es im Februar 2017 auch wieder den „Football vs. Homophobia Month“ geben. Wie können wir alle zusammen diesem Monat zu mehr Sichtbarkeit verhelfen?

 

Workshop 3:

Kommende WM in Russland und Katar

Moderation:
Daniela Wurbs (Football Supporters Europe),
Naomi Westland (Amnesty International UK)

Der Weltfußballverband FIFA ist von vielen Seiten unter Kritik geraten, für seine Entscheidung die nächsten Weltmeisterschaften nach Russland und Katar zu vergeben, Länder mit erheblichen Menschenrechtsproblemen. Gerade LGBTIQ Fans, die ihren Nationalmannschaften folgen möchten, sind sehr verunsichert über die Situation in den jeweiligen Ländern. Wie regieren wir als Fußballfans auf diese Entscheidung und was können wir tun, um Betroffene in diesen Ländern zu unterstützen?

 

Geburtstagsempfang 5 Jahre FfgH

Moderation: Gloria Viagra

Grußreden:
Barbara Loth – Staatssekretärin bei der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen des Landes Berlin
Jörg Steinert – Geschäftsführer vom LSVD Berlin-Brandenburg e.V.
Christian Rudolph – Fußballfans gegen Homophobie
Bernd Schultz – Präsident des Berliner Fußball-Verbandes

Ort: Rathaus Schöneberg, John-F-Kennedy-Platz, 10825 Berlin
Beginn: 19:30 Uhr


> English

 

International fans commitment against homophobia (in English)

Moderator:
Nicole Selmer (Ballesterer)

Timetable:

11:00 Get-in
12:00 Opening panel
13:00 Workshops (until around 15:30 p.m.)
16:00 Closing and presentation of workshops (until around 17:00 p.m.)
19:30 Birthday reception “Five years of Fußballfans gegen Homophobie” @ Rathaus Schöneberg

Opening panel

Daniela Wurbs (Football Supporters Europe)
Martin Endemann (Fußballfans gegen Homophobie)
Sven Kistner (Queer Football Fanclubs)
Patrick Gasser (UEFA)
Lexi Stern (107 Independent Supporters Trust)

In recent years the situation regarding „Homophobia in Football“ has improved in many terms. Worldwide, there are tens of LGBTIQ fan clubs, many non-gay fans are running educational campaigns, the topic is often present in the media. However, there still are many problems. Homophobic insults are still rife during many games, there are frequent attacks of right hooligans attack against Pride parades in various cities, and the visibility of LGBITQ in professional football is minimal. Activists and officials discuss: Where are we, anyway?


Workshop 1:

FFGH international – Networked, cooperation, joint action

Moderation:
Martin Endemann (Fußballfans gegen Homophobie),
Showan Shattak (Fotbollssupportrar mot homofobi / Sweden)

The fight against homophobia should be of concern for all fans in the stadium and should be fought by non-LGBTIQ fans, in cooperation and solidarity with those. Under this premise, many fan groups around the world have come together in recent years under the slogan „Football Fans Against Homophobia“. We would like to discuss how we can connect us even better and coordinate our cooperation.

 

Workshop 2:

LGBT fan clubs in Europe – self-organization and cooperation

Moderation:
Sven Kistner (Queer Football Fanclubs),
Lou Englefield (Football vs. Homophobia / UK)

In Europe there are a rapidly increasing number of LGBTIQ fan clubs that operate nationally and internationally about LGBTIQ-topics and are partly organised in organizations as Pride in football and Queer Football Fanclubs. How can these work even more close together on an international level and give other fans assistance in starting new LGBTIQ-fan clubs? Moreover, it´s gonna be the „Football vs. Homophobia Month“ in February 2017 again. How can we all create more visibility about this month?

 

Workshop 3:

Up-coming World Cups in Russia and Qatar

Moderation:
Daniela Wurbs (Football Supporters Europe),
Naomi Westland (Amnesty International UK)

World football’s governing body FIFA has come under big criticism from many sides on it´s decision to hand the next World Cups to Russia and Qatar, countries with significant human rights problems. Especially – but not only – LGBTIQ fans, who want to follow their teams, are very insecure about the situation in the respective countries. How do we react as football fans to this decision and what can we do to support affected people in these countries?

Birthday reception „Five years of Fußballfans gegen Homophobie“

Moderation: Gloria Viagra

Greeting speeches:
Barbara Loth, State secretary in the Senate Department for Labour, Integration and Women´s Issues
Jörg Steinert
, CEO of LSVD Berlin-Brandenburg e.V.
Christian Rudolph
, Fußballfans gegen Homophobie
Bernd Schultz, President of Berliner Fußball-Verband

 

Venue: Rathaus Schöneberg, John-F-Kennedy-Platz, 10825 Berlin
Start:
19:30 p.m.